31. Juli 2014

[Blogtour] zu Was wir auch tun



Hallo Bücherwürmer!


Heute hält die Blogtour bei mir an und zwar mit dem Thema Hooligans.
Lest euch meinen Artikel aufmerksam durch, denn am Ende könnt ihr eine Frage beantworten um eure Gewinnchance zu steigern.
 Denn an jedem Tag gibt es eine Frage auf den entsprechenden Blogs. Ihr bekommt pro beantwortete Frage ein Los, könnt also maximal 6 Lose erreichen. Ihr könnt bis zum letzten Tag auf allen Blogs die Fragen beantworten.



 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Bevor ich das Buch gelesen habe, hatte ich keine besondere Ahnung von dem was man unter Hooligans versteht. Ich denke, dass viele unter euch auch nicht so genau wissen was Hooligans sind. Also werde ich versuchen, euch den Begriff etwas näher zu bringen.



Es gibt viele Theorien, wie es zu diesen Begriff kam, aber die meisten sagen aus, dass es ein irischer Nachname von Familien oder Personen war, die besonders gewalttätig und launisch waren. Der Begriff „hooley“ ist irisch und bedeutet „wild“. Die Hooligans kamen also aus Irland.
Hooligans treten meistens in Gruppen auf und zeigen hohe Gewaltbereitschaft, diese muss sich aber nicht im privaten Leben äußern. In der Regel sind sie sehr fanatische Anhänger eines Sportvereins. Bei und im Umfeld von Fußballbegegnungen treffen sie auf Hooligans aus dem gegnerischen Verein und dann kommt es zu sehr gewalttätigen Auseinandersetzungen. Aber mittlerweile tauchen sie auch bei anderen Sportveranstaltungen wie Tanzveranstaltungen auf. Hooligans müssen aber von „Fans“ und „Ultras“ unterschieden werden, da sie Gewalt kultivieren.
Das Zelebrieren von Gewaltritualen zeichnen die Hooligans aus. Der Beweggrund für die „sinnlose“ Gewalt wäre, dass sie einen Kick bekämen, wenn sie mit der physischer Gewalt zeigen, dass sie stärker sind als der Gegner. Außerdem ist der Zusammenhalt in der Gruppe der „harten Männer“ ebenfalls ein Grund für viele einer Hooliganbande beizutreten und sie nicht mehr zu verlassen. Der Zusammenhalt in der Gruppe, wird auch in dem Buch „Was wir auch tun“  behandelt.




Bei allen Hooliganbanden gibt es einen Ehrenkodex, der besagt:
  • Es werden nur gegnerische Hooligangruppen angegriffen und keine normalen Zuschauer
  • Beide Gruppen sollten zahlenmäßig im Gleichstand sein
Doch in letzter Zeit konnte man auch schon beobachten, dass dieser Ehrenkodex nicht mehr eingehalten wird und es zur blinden Gewalt mit dem Einsatz von zu Teil Hieb- und Stichwaffen kommt.

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
 
Wie schon angekündigt, gibt es natürlich auch etwas zu gewinnen. Und zwar diese schöne Preise:


Beim Gewinnfall könnt ihr selbst entscheiden, ob die Autorin euch die Exemplare signieren soll oder nicht.


Und die Frage lautet:

Welcher Aspekt der Hooliganszene wird in dem Buch nochmal  behandelt?








28.7                   Schneeflöckchen    
                             (Buchvorstellng)

29.7.                   FavolasLesestoff
                              (Cover)

30.7.                    NickisBücherwelt
                              (Dreiecksbeziehung)

31.7.                  Book Love (Ich) 
                               (Hooligans)

02.8.                    MandysBücherecke
                              (Die Welten der Protagonisten)

03.8.                   Schlunzen– Bücher
                              (Interview)
 


Das Gewinnspiel läuft bis einschließlich 03.08.2014

Teilnahmebedingungen:

Teilnahme ab 18 oder mit Erlaubnis der Sorgeberechtigten. Keine Barauszahlung möglich, es wird keine Haftung für den Postweg übernommen. Teilnahme leider nur aus Deutschland möglich, bzw. muss der Gewinn an eine deutsche Postadresse gesendet werden können.


Kommentare:

  1. Hm, dass werft ein ganz anderen Licht für mich auf dieses Buch. Scheint nicht so ein Wischi-Wascchi-Buch zu sein. Da geht es schon hart zur Sache....

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für den Beitrag.

    LG Serpina

    AntwortenLöschen
  3. Hi Jenny,

    ein wirklich interessanter Beitrag =)

    Lg
    Micha

    AntwortenLöschen
  4. Sehr interessanter Beitrag. Ich hätte gar nicht gedacht, dass dieses Thema im Buch behandelt wird. Es ist schon wirklich erschreckend , dass es Menschen gibt die das gerne machen. Schwächere fertig zu machen nur um sich selber die Macht beweisen zu können, die sie in der Gruppe haben.
    Ich kannte das Thema schon vorher, es gibt sogar einen Film darüber.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über alle Kommentare :) Also scheut euch nicht und haut in die Tasten!! :)