25. April 2016

[Rezension] The Club; Match // Was macht denn Platons Höhlengleichnis in einem Erotikbuch??

Hallo Bücherwürmer!



Heute kommt eine Rezension zu dem Buch...


 




Dies ist mein 2. Erotikbuch nach der Shades of Grey Reihe und es werden in Zukunft auf jeden Fall noch mehr Erotik Bücher von mir verschlungen werden und es wird dazu auch die ein oder andere Rezi geben. Ich hoffe, dass ihr euch mit mir zusammen auf viele erotische Rezensionen freuen werdet ;)

Dieses Buch wurde mir von Lovelybooks zur Verfügung gestellt und zudem gab es zu dem Buch auch eine wirklich tolle Launch Party. Jedoch beeinflusst dies natürlich nicht meine brutal ehrliche Meinung :)

Früher habe ich Liebesgeschichten sehr gemocht, doch nach meinem 18. Geburtstag konnte ich mich nicht mehr in solche Geschichten hineinversetzen.
Wahrscheinlich weil mir der Glaube an die echte Liebe abhanden gekommen ist. Die Geschichten aus den Liebesbüchern waren für mich irgendwann nur noch total unrealistisch und kamen mir kindlich vor.
Von einer tollen Bloggerin habe ich mal eine Begründung gelesen, warum sie Horrorbücher mehr mag als Liebesgeschichten.

Der Horror in der Welt (Mörder, Vergewaltiger..) findet ohne Frage wirklich statt und wir wissen das es ihn gibt. Bei Liebesgeschichten ist es
jedoch so, dass wir nicht alle an die wirkliche Liebe glauben und wir auch nicht wissen ob es sie wirklich gibt. Der Büchergeschmack ist also auch eine Sicht des Glaubens.

Wie auch immer, auf jeden Fall habe ich meine Liebesbücher weggeräumt und Platz für Erotikbücher geschaffen.
Zu Anfang möchte ich euch gerne einen sehr bedeutsamen Spruch dieses Buches vorstellen, welcher mich wirklich zum Nachdenken angeregt hat.
 

Ich konnte mich von Anfang an direkt in die Geschichte hineinversetzen und mich nicht mehr von ihr losreißen. Dies lag nicht nur an dem wundervollen Schreibstil der Autorin, sondern auch an der Playlist, welche Songs aus dem Buch enthält, die man beim Lesen laufen lassen kann. Die Stimmung die beim Hören der Songs aufkam, gab auch perfekt die Atmosphäre des Buches wieder.
Wenn ihr schon einmal die Stimmung des Buches fühlen wollt, dann hört doch einmal rein:



Von Anfang an vielen mir sehr viele Parallelen zu Shades of Grey auf, vielleicht lag es aber nur daran, dass dieses Buch neben Shades of Grey zu meinen ersten Erotikbüchern zählt. Ich muss jedoch schon mal vorne weg sagen, das Buch hat mir viel besser gefallen als Shades of Grey, was vielleicht auch daran lag, dass die Protagonistin aus The Club, mich nicht mit ihrer Unsicherheit zur Weißglut gebracht hat. Ich habe beide Protagonisten direkt in mein Herz geschlossen und konnte mich mit Sarah sehr sehr gut identifizieren und ihre Probleme vollständig verstehen.

Ich werde euch nicht sagen wieso ich mich so gut in die Protagonistin hineinversetzen konnte und mir das Buch auf eine Art sogar echt geholfen hat, denn über Sex redet man ja nicht mit jedem ;)
Ich bin nicht wirklich anonym auf meinem Blog und Youtube Kanal und gebe euch auch viele Einblicke in mein Leben, doch ein paar Sachen bleiben trotzdem meine Geheimnisse ;) Vielleicht könnt ihr es euch ja denken, wenn ihr das Buch lest. Trotzdem hält mich nichts davon ab euch eine Rezension zu diesem Erotik Buch zu geben, denn Sex ist ja auch ein Teil des Lebens, sogar ein sehr wichtiger.

Die Geschichte hat ein sehr gutes Verhältnis zwischen dem Inhalt, welcher die Geschichte wirklich voran bringt und Beschreibungen von Sex Szenen.
Es geht in diesem Buch, ohne viel zu verraten, um die Frage, ob es ein Mensch schaffen kann, den Charakter einer Person von jetzt auf gleich zu verändern und ihn vielleicht sogar die Augen zu öffnen.

Man merkt jedoch einen großen Unterschied zwischen dem Anfang des Buches und dem Rest, denn ab einem bestimmten Punkt wird das Buch fast zu einer herzzerreißenden Liebesgeschichte. Jedoch hat es mir ab diesem Zeitpunkt immer noch gefallen und mir wurde nie langweilig.

In Lovelybooks, gab es eine große Kluft zwischen Menschen wie mir, die das Buch absolut klasse fanden und Leuten, die von Kapitel zu Kapitel
und von Leseabschnitt zu Leseabschnitt, immer weniger gute Worte für das Buch übrig hatten. Sie fanden, dass sich irgendwann alles nur noch wiederholt hat und alles zu unrealistisch war.

Ich muss zugeben, dass es an vielen Stellen wirklich total unrealistisch war, nur hat es mir überhaupt nichts ausgemacht. Cat0890 hatte dazu einen wirklichen guten Satz geschrieben:
So unrealistisch wie dieses Buch in einigen Szenen ist, so total romantisch, sexy und witzig ist es auch.“

Dem stimmte ich voll und ganz zu, denn nicht nur Erotik ist vertreten, sondern auch unheimlich guten Humor und sogar die Philosophie findet ihren Platz im Buch. Es gab viele Bezüge zu Platon und sogar sein Höhlengleichnis wurde erklärt. Wenn Platon nur gewusst hätte, dass er irgendwann einmal in einem Erotikbuch vorkommt...
Und wenn ihr das Buch gelesen habt, werdet ihr mein Lieblingszitat
Leck mich ans Licht“
sicherlich sehr amüsant finden, denn die Verbindung von Platon und Erotik ist einfach einmalig.

Leider endet das Buch mit einem doofen Cliffhanger, welcher jedoch sehr viel Lust auf die Folgebände Match und Love, die schon dieses Jahr erscheinen werden, macht.

Leider gibt es auch Minuspunkte. Die wirklich sehr unrealistischen Stellen haben mir zwar nicht so viel ausgemacht, jedoch kann ich verstehen, dass dies andere Leute wirklich sehr aufregen könnte und den Lesefluss vielleicht sogar behindert. Zudem ist es schade, dass der Anfang des Buches sich stark vom Rest unterscheidet. Auch die Verbindung zu Shades of Grey ist mir in vielen Stellen aufgefallen, so dass mich das Buch manchmal schon an Shades of Grey nur ohne S&M erinnert hat.

Ein Buch für alle Bücherwürmer, die den Glauben an die wahre Liebe verloren haben oder für die, die einfach ihre geheime perverse Ader ausleben wollen.
Zudem ist es sogar für die philosophischen Bücherwürmer unter euch geeignet.
Doch wenn Sex für euch ein Tabu Thema ist, dann lasst lieber die Finger von dem Buch, denn „heiß, heißer, The Club“.



Und hier noch eine Valentinstag Karte, die von Jonas stammen könnte..
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über alle Kommentare :) Also scheut euch nicht und haut in die Tasten!! :)