26. April 2020

[Rezension] Sturm durch die Finsternis // Die Finsternis wird noch dunkler

Hallo liebe Bücherwürmer! 


Na wer erinnert sich noch an meine Worte? Dies war mein Fazit von dem 1.Teil der Dark Duet Trilogie und endlich habe ich es geschafft mich dem 2.Teil zu widmen. Nach so einem Fazit mag es vielleicht absolut unverständlich sein, dass ich so lange gewartet habe es zu lesen, aber für so eine Art von Büchern muss man eben in der richtigen Stimmung sein. Aber da die momentane Lebenssituation nicht viel Spannung zu bieten hat, kam dieses Buch gerade richtig und auch nach dem Beenden des 2. Teils bleibe ich in der Finsternis, denn der 3. Teil wurde danach direkt vom SuB befreit. 

Diese Rezension ist natürlich auch wieder frei von Spoilern, jedoch gibt es einen Abschnitt der an die Bücherwürmer gerichtet ist, die schon mit dem 1.Teil einen Ausflug in die Finsternis gewagt haben, dieser Abschnitt wird aber entsprechend gekennzeichnet sein.


Inhalt (von Teil 1)

 


Meinung 

 Wie auch beim letzten Teil stellte sich mir wieder die Frage „ muss ich mich schuldig fühlen, wenn ich das Buch nicht nach den ersten Seiten vor Entsetzen wieder schließe, sondern mit Genuss weiterlese?“. Aber da kann ich mal wieder nur auf die Worte vom Festa Verlag hinweisen:

Krasser / perverser / kranker oder wie auch immer man es betiteln will. Der 2. Teil ist auf jeden Fall nichts für schwache Gemüter. Sollte man jedoch den 1. Teil schon gemocht haben, dann wird man mit diesem Teil genauso auf seine Kosten kommen, denn die Finsternis wird noch dunkler. 

Obwohl der Anfang des Buches mich leider nicht so begeistern konnte, dazu aber später mehr, war es aber ab der Mitte mit mir vorbei. Ich konnte kaum mehr atmen, bin durch die Seiten gerast und habe mich teilweise gefragt wer hier wirklich gequält wird, die Protagonistin oder ich? Ich wollte immer schneller und schneller lesen, denn nicht nur Erotik, sondern vor allem SPANNUNG wird in diesem Teil ganz groß geschrieben. Gerade diese Kombination aus Erotik und eine gute Ladung Action ist es, was dieses Buch zu etwas sehr Besonderem macht. 

Aber nicht nur die Spannung macht das Buch zu einem Pageturner, sondern auch das Gefühlschaos, welches sich während dem Lesen in einem ausbreitet. Jedes Stück, dass man die Protagonisten mehr ins Herz schließt tut weh, denn man weiß nicht ob man sie auf der nächsten Seite wieder hassen soll. Meine Gefühle sind Achterbahn gefahren und ich konnte mir zum Teil selbst nicht erklären was ich gerade fühle. 

Teilweise wirkt die Hauptstory etwas verworren, aber das Buch sorgt dafür, dass man sich nicht fühlt als würde man auf der Strecke bleiben, daher ist auch eine kompliziertere Story als im 1. Teil nicht abschreckend, sondern motiviert eher dazu alle Geschehnisse in einem Zusammenhang zu setzen.

Kritik

Sollte man es durch den Anfang der Geschichte geschafft haben wird man mit einem absoluten Pageturner belohnt, jedoch muss man es dafür leider erst einmal durch den langatmigen Anfang schaffen und sich an die neuen Zeitsprünge gewöhnen. Das Buch ist mit Abstand das dickste der Trilogie, hätte man den Anfang etwas kürzer gefasst, dann würde dies der Länge des Buches sogar zu Gute kommen.  

 Fazit 
  Aufgrund des langatmigen Anfangs bekommt der Teil leider einen Punkt Abzug, ansonsten steht die Fortsetzung dem Vorgänger aber in nichts nach. Im Gegenteil, die Spannung nimmt noch einmal zu und zwischendurch vergisst man auch, dass man ein Erotik Buch liest und kein reinen Action Roman. 

Ein Buch für alle Bücherwürmer, die die Finsternis in sich tragen und Lust haben sie mit der Dark Duet Reihe raus zu locken und frei zu lassen. Ein Buch welches die Grenzen von Erotik und Action verschwimmen lässt und auch einige moralische Fragen aufwirft.  





Die Frage nach dem Stockholm Syndrom drängt sich in diesem Teil ganz stark auf und wenn man vorher seine eigene Meinung dazu hatte, dann wird dieser Teil die Meinung noch mal ganz stark ins Wanken bringen.

 Das Ende des 2. Teils hat mich sehr glücklich und zufrieden gemacht, obwohl es sich sehr vom Rest der Geschichte abhebt. Aber ich habe mich gefragt wozu noch ein 3. Teil notwendig ist. Ich kann mir schon vorstellen in welche Richtung der 3. Teil gehen wird und ich weiß noch nicht ob mir dies so gefallen wird, aber ich werde in meiner nächsten Rezension darüber berichten. 
Ein großes Dank geht noch einmal an den Festa Verlag, der mir diese Reihe zur Verfügung gestellt hat.  

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über alle Kommentare :) Also scheut euch nicht und haut in die Tasten!! :)