25. Mai 2019

[Rezension] Tomorrow War // Der Untergang unserer Gesellschaft

Hallo liebe Bücherwürmer! 
Heute möchte ich euch wieder ein Buch aus dem Festa Verlag vorstellen. Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar erhalten, aber an meiner Meinung wird dies nach wie vor nichts ändern.

Inhalt 

 

 Meinung

Dieses Buch ist zwar eine Dystopie, jedoch enthält es sehr viel Action und gehört daher auch der Festa Action Rubrik an. Das Buch soll ein Blockbuster in Buchformat sein und genau diesen Eindruck hatte ich auch nach dem Lesen. Trotz der trocken klingenden Thematik ist dieses Buch alles andere als langweilig. 

Mein Mann hat dieses Buch schon vor mir gelesen und daher enthält die Rezension die Meinung von uns beiden, welche sich aber nicht sonderlich unterscheidet. 

Es ist eigentlich ein Science-Fiction Buch, jedoch ist diese Geschichte keine Fiktion, denn dieses Buch wirkt so real, dass es einfach nur beängstigend ist. Die Geschichte um Max spielt in der heutigen Zeit, in der heutigen Welt, in der amerikanischen Gesellschaft und sie wirkt so realistisch, dass man einfach nur froh ist, dass unsere Welt NOCH in Ordnung ist wenn man von dem Buch aufblickt. Jedoch hat man auch die Angst, dass es jederzeit so weit sein kann, dass unsere Gesellschaft bergab geht. Mein Mann und ich hatten öfter Mals das Bedürfnis unseren gesamten Haushalt auf den Untergang vorzubereiten, so paranoid wurden wir durch das Buch. 

 Der realistische Eindruck des Buches wird durch die Vorgeschichte des Autors erweckt, welcher die meiste Zeit seines Lebens bei der Marine war. Man kauft ihm sofort ab das er Ahnung hat von dem was er schreibt und er es nicht nur für sein Buch recherchiert hat. Es kommen einige Fachbegriffe vor, die den meisten Menschen kein Begriff sein werden, jedoch trägt dies ebenfalls zu einer realistischen Erzählweise bei. Durch die Erfahrung des Autors wirkt das Buch noch viel beängstigender, denn er weiß wie alles abläuft und wenn man sich vorstellt, dass unsere Wirtschaft den Bach runter geht, dann ist seine Geschichte wohl keine Fiktion mehr, sondern unsere Zukunft. 

Ein besonderes Element im Buch ist die Zensur bestimmter Wörter. Dieses Mittel trägt dazu bei, dass das Buch mysteriös wirkt und es macht es einzigartig.

 Die Geschichte ist als Tagebuch geschrieben worden, wodurch man in Gedanken sofort bei Max ist und das Gefühl hat an seiner Seite zu kämpfen. Durch den Erzählstil hat man die beschriebenen Schüsse sofort im Ohr, ist mitten im Geschehen und fiebert mit. Ich habe mich oft selbst gefragt, was ich mir selbst zulegen müsste, wenn solch eine Situation wie im Buch losbricht und ich würde definitiv nicht so schlau sein wie der Protagonist im Buch. Trotzdem kann man nicht an alles denken, denn wer denkt bei dem Untergang der Wirtschaft schon daran Zahnpasta in Mengen zu kaufen? 

Durch die umfassende Vorstellung des Protagonisten und die gelungene Spannungskurve, kommt man sehr gut mit der Geschichte mit und hat nicht das Gefühl, dass der Autor einen vergisst abzuholen. Der Protagonist macht eine großartige Charakterentwicklung durch und es tauchen zum Teil sogar moralische Fragen auf, welche mich zum Nachdenken gebracht haben. 

KRITKPUNKTE 
 
Es gibt drei große Abschnitte im Buch, jedoch fehlen die Kapiteleinteilungen, was ich persönlich sehr schade finde, denn dies ist für mich eine Struktur, welche in Büchern nicht fehlen darf. Durch eine Umfrage konnte ich feststellen, dass dies auch viele andere Bücherwürmer so empfinden, jedoch muss man bedenken, dass dies nichts an der gelungenen Story ändert.

 Ab einem bestimmten Punkt wurde mir das Geschehene leider ein wenig zu einseitig. Max berichtet über ein globales Problem und nach meinen Vorstellungen hätte darauf lieber mehr eingegangen werden sollen als über das Privatleben von Max, jedoch trägt dies natürlich auch enorm zur Charakterentwicklung mit bei. 

Zudem kommt das die Umgebung im Buch definitiv unzureichend beschrieben wurde. Mein Mann und ich konnten uns kein Bild davon machen, wo Max sich befindet und auch Entfernungen konnten nur schlecht eingeschätzt werden, was sehr schade war. 

Fazit

  Ein Buch für alle Bücherwürmer, die sich fragen, was für ein Ausmaß der wirtschaftliche Zusammenbruch auf unsere Welt haben könnte und gerne über ein Endzeitszenarium lesen, ohne dabei direkt mit Zombies konfrontiert zu werden. Ein beängstigendes Buch mit viel Spannung, Action und einer guten Ladung Paranoia, die man durchs Lesen dazugewinnt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über alle Kommentare :) Also scheut euch nicht und haut in die Tasten!! :)